Dokumente: 4

Alle Bibliotheken und Sammlungen

Preview Page
Bern, Burgerbibliothek, Cod. 756.56
Pergament · 1 f. · 35 x 28 cm · Südfrankreich/ Norditalien · 2. Hälfte 10. Jahrhundert
Homiliensammlung (Fragment)

Ein Blatt aus einer möglicherweise zweibändigen Homiliensammlung aus dem Dominikanerkloster Bern, die um 1495 durch den Buchbinder Johannes Vatter als Spiegelblätter verschiedener heute in Bern und Solothurn befindlicher Inkunabeln verwendet wurden. Nach Aufhebung des Klosters 1528 gelangte der Trägerband vermutlich in den Besitz der Bieler Familie Sterner und weiter über das Antiquariat Max Müller nach Bern (BBB Mss.h.h. XXXIV.35). (mit/hol)

Online seit: 14.07.2021

Preview Page
Bern, Burgerbibliothek, Cod. 756.57
Pergament · 1 f. · 34 x 28 cm · Südfrankreich/ Norditalien · 2. Hälfte 10. Jahrhundert
Homiliensammlung (Fragment)

Ein Blatt aus einer möglicherweise zweibändigen Homiliensammlung aus dem Dominikanerkloster Bern, die um 1495 durch den Buchbinder Johannes Vatter als Spiegelblätter verschiedener heute in Bern und Solothurn befindlicher Inkunabeln verwendet wurden. Nach Aufhebung des Klosters 1528 gelangte der Trägerband vermutlich in den Besitz der Bieler Familie Sterner und weiter über das Antiquariat Max Müller nach Bern (BBB Mss.h.h. XXXIV.35). (mit/hol)

Online seit: 14.07.2021

Preview Page
Bern, Burgerbibliothek, Cod. 756.60
Pergament · 14 ff. · 34.5–35 x 28.5–29 cm · Südfrankreich/ Norditalien · 2. Hälfte 10. Jahrhundert
Homiliensammlung (Fragment)

Umfangreiche Reste einer möglicherweise zweibändigen Homiliensammlung aus dem Dominikanerkloster Bern, die um 1495 durch den Buchbinder Johannes Vatter als Spiegelblätter verschiedener heute in Bern und Solothurn befindlicher Inkunabeln verwendet wurden. Nach Aufhebung des Klosters 1528 gelangten die Trägerbände vielleicht mit dem Büchervermächtnis des Venners Jürg Schöni 1534 in den Besitz der Berner Bibliothek. Um 1945 wurden die Fragmente durch Johannes Lindt aus den Trägerbänden abgelöst. (mit/hol)

Online seit: 14.07.2021

Preview Page
Bern, Burgerbibliothek, Cod. 756.61
Pergament · 8 ff. · 33.5–34 x 27 cm · Südfrankreich/ Norditalien · 2. Hälfte 10. Jahrhundert
Homiliensammlung (Fragment)

Umfangreiche Reste einer möglicherweise zweibändigen Homiliensammlung aus dem Dominikanerkloster Bern, die um 1495 durch den Buchbinder Johannes Vatter als Spiegelblätter verschiedener heute in Bern und Solothurn befindlicher Inkunabeln verwendet wurden. Nach Aufhebung des Klosters 1528 gelangten die Trägerbände vielleicht mit dem Büchervermächtnis des Venners Jürg Schöni 1534 in den Besitz der Berner Bibliothek. Um 1945 wurden die Fragmente durch Johannes Lindt aus den Trägerbänden abgelöst. (mit/hol)

Online seit: 14.07.2021

Dokumente: 4