Editorial Board

Um die Beziehung zwischen dem Kuratorium CeCH und dem Kuratorium „Katalogisiserung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften der Schweiz“ zu verstärken, die Beziehungen zwischen e-codices und seinen verschiedenen Kooperationspartnern (Bibliotheken im In- und Ausland, Universitäten, Förderungsinstitutionen, Bundesstellen, Akademien, Stiftungen, Forschern, etc.) zu vertiefen und die Qualitätssicherung des wissenschaftlichen Angebots zu gewährleisten, wurde 2011 ein Editoral Board (= EB) für das Handschriftenportal e-codices gegründet.

 

Zu den Aufgaben des Editorial Board gehören:

  1. Die Vertreter der beiden Kuratorien informieren die beiden Kuratorien über die Tätigkeiten des EB. Das EB berät e-codices in wissenschaftlichen Fragen, welche die digitalisierten und noch zu digitalisierenden Handschriften betreffen. Es wirkt insbesondere mit bei der Auswahl der in e-codices zu präsentierenden Handschriften und bei der Überwachung von Minimalstandards für die beschreibenden Metadaten.
  2. Das EB berät e-codices bei der Ausgestaltung seiner Beziehungen zu den handschriftenbesitzenden Institutionen und/oder Personen.

 

Vertreter des Editorial Board:

  • Prof. Dr. Christoph Flüeler, Universität Freiburg i.Ue. (Präsident)
  • Prof. Dr. Felix Heinzer, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
  • Prof. Dr. emer. Lieselotte Saurma, Seniorprofessorin, Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Michael Stolz, Institut für Germanistik, Universität Bern